Seit 1. März ist Dr. Bora Kosan neuer Chefarzt für Thoraxchirurgie in der Lungenfachklinik in Münnerstadt, Bezirk Unterfranken. Mit ihm konnte die Klinik einen erfahrenen Facharzt für Thoraxchirurgie und Herzchirurgie gewinnen. "Es ist uns gelungen, mit Dr. Bora Kosan einen äußerst kompetenten und vielseitigen neuen Chefarzt zu finden, worüber wir uns sehr freuen", so Jürgen Oswald, Betriebsleiter der Lungenfachklinik.
Nach dem Abitur in Lüdenscheid (Sauerland) begann der inzwischen 48-jährige Familienvater sein Medizinstudium in Berlin, wo er an der Charité promovierte. Seine umfangreiche Erfahrung bei der Behandlung von Lungenkrebserkrankungen erwarb er an der Lungenfachklinik Schillerhöhe bei Stuttgart, der Uniklinik in Tübingen und an der Thorax-, Herz- und Gefäßklinik mit einer großen Intensivstation am Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern.
Hier war er von 2010 bis 2012 als Oberarzt und von 2013 bis Februar 2018 als Sektionsleiter für Thoraxchirurgie tätig. Kosan ist Spezialist für minimalinvasive Eingriffe im Bereich des Brustkorbes. Mit ihm wird das Spektrum in Münnerstadt in erster Linie in diesem Bereich erweitert, bis hin zur sogenannten uniportalen VATS-Lobektomie, bei der über einen etwa fünf Zentimeter großen Hautschnitt ein Lungenlappen entfernt wird. Lungenmetastasen werden nach neuesten onkologischen Erkenntnissen mit einem Lasergerät entfernt.
"Ich möchte als Schwerpunkt die Schlüsselloch-Chirurgie im Thoraxzentrum weiterentwickeln. Je kleiner die operativen Zugänge und je weniger Zugänge, desto schneller die Erholung des Patienten", berichtet Dr. Kosan aus seinem Klinikalltag. Einer seiner fachlichen Schwerpunkte ist auch die große offene Thoraxchirurgie, bei der z. B. zentrale Tumore, die Lungen überschreitend in Richtung Herz oder herznahe Gefäße vorgewachsen sind, beseitigt werden. Durch seine zusätzliche Qualifikation als Herzchirurg sind diese großen Operationen als sogenannte Manschettenoperationen Lungengewebe sparend gegebenenfalls mit Anwendung einer Herz-Lungen-Maschine durchführbar. Herzchirurgische Eingriffe darüber hinaus sind im Throaxzentrum nicht geplant.


Optimale Versorgung

Eine weitere Expertise liegt im Bereich des Lungenersatzverfahrens bei Lungenversagen, das unbehandelt sehr rasch einen lebensbedrohlichen Zustand für den Patienten hervorrufen kann. "Ich freue mich mit einem leistungsstarken und motivierten Team zusammenzuarbeiten. Die optimale Patientenversorgung steht dabei für uns im Mittelpunkt. Als Thoraxchirurg verstehe ich mich als Teamplayer," berichtet Dr. Kosan. red