Die "Falk-Kirchweih" ist jetzt schon fester Bestandteil im Terminkalender der Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Burgebrach. Trotz des unbeständigen Wetters war die sechste Auflage wieder ein voller Erfolg. Die Steigerwald-Böllerschützen gaben den Startschuss und die "Wolpertinger" (Willi Güttler und Kollege) sorgten den ganzen Abend für Stimmung. Höhepunkte waren die Preisverteilung des Ortsvereinsschießens und die Proklamation des Bürgerkönigs.

Der NSU-Club Burgebrach landete mit 444,0 Ringen auf dem ersten Platz, vor Frequenzia Burgebrach (395.3 Ringe) und TSV Dienstagsturner (383,6 Ringe). Die weiteren Platzierungen: 4. DLRG Burgebrach (368,3 Ringe), 5. Feuerwehr Burgebrach (348,3 Ringe), 6. FCN-Fan-Club (348,1 Ringe), 7. Stammtisch Weiher Buam Grasmannsdorf (343,6 Ringe), 8. FC-Bayern-Fan-Club (341,6 Ringe), 9. Ebrachtaler Musikanten Burgebrach (332,1 Ringe), 10. Obst- und Gartenbauverein Burgebrach (329,2 Ringe), 11. Frauenunion Burgebrach (328,8 Ringe), 12. Heimat- und Verschönerungsverein Burgebrach (306,2 Ringe), 13. JFG Steigerwald U 14 (293,4 Ringe), 14. Gemeinderäte Burgebrach (276,6 Ringe). Die meisten Teilnehmer stellte die JFG Steigerwald (28).

Erster Bürgermeister Johannes Maciejonczyk proklamierte im weiteren Verlauf des Abends Stephan Hofmann von der JFG Steigerwald mit einem 206,4-Teiler zum 6. Burgebracher Bürgerkönig. Da dieser leider nicht anwesend war, überreichte der Bürgermeister den von Gerda und Jürgen Kehn gestifteten Wanderpokal stellvertretend an Ingo Bäuerlein. red