Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Rentweinsdorf und der Stadt Ebern grünes Licht für die Beschaffung von Tragkraftspritzen PFPN 10-1000 für die freiwilligen Feuerwehren in Treinfeld und Eyrichshof gegeben. Durch die Neuanschaffung werden Tragkraftspritzen TS 8/8, Baujahr 1954 bzw. 1983, ersetzt. Tragkraftspritzen sind mobile Feuerlöschkreiselpumpen, die zusätzlich zu den fest eingebauten Fahrzeugpumpen als Einschubgeräte in Löschfahrzeugen mitgeführt werden. Bei einem Gewicht von maximal 200 Kilo sind sie von vier Feuerwehrleuten durchaus zu tragen. Die Tragkraftspritze PFPN 10-1000 kann bei einem Ausgangsdruck von 10 bar 1000 Liter Wasser pro Minute fördern. Der staatliche Zuschuss beträgt jeweils 4700 Euro. red