In Knetzgau konnte ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen der Städtebauförderung umgesetzt werden. Die Dorfmitte mit dem Platz "Drei Linden" und der "Turngarten" wurden gestalterisch aufgewertet und das Kriegerdenkmal saniert. Ferner wurde, wie aus einer Mitteilung der Gemeinde hervorgeht, das angrenzende Buswartehäuschen neu gebaut und öffentliche Toiletten integriert. Anlässlich der Fertigstellung findet am Freitag, 22. September, um 10 Uhr ein Festakt mit ökumenischer Segnung im Turngarten statt. Anschließend ist Festbetrieb. Die Bewirtung übernimmt der MSC Knetzgau.


Ausstellung zum Denkmal

Zudem präsentiert Hilmar Schenk im Rats- und Kultursaal Knetzgau eine Fotoausstellung zum Thema "Kriegerdenkmal Knetzgau". Diese ist laut Gemeindeangaben am Samstag, 23. September, von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag, 24. September, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Zur Gestaltung der Dorfmitte hatte es in der Vergangenheit wiederholt kritische Diskussionen gegeben. Diese sind nun angesichts des Ergebnisses der Neugestaltung offenbar verstummt. Knetzgau hat ein gelungenes neues Zentrum. ks