Heike beudert

Während die Nüdlinger Mittelschüler künftig zum Unterricht nach Münnerstadt fahren, werden die Grundschüler der Gemeinde weiterhin an der Schlossbergschule unterrichtet. Die Zukunft des Grundschulstandortes steht für Bürgermeister Harald Hofmann nicht in Frage. Im Gegenteil: Die Gemeinde will seiner Auskunft nach kräftig investieren. "In Nüdlingen müssen wir uns jetzt auf das Schulgebäude konzentrieren", betont er.
Die Schlossbergschule besteht aus Gebäuden, die zwischen 1964 und den frühen 1970er Jahren errichtet wurden. Der Bürgermeister möchte deshalb die Schule auch baulich auf einen zeitgemäßen Stand bringen. Entscheidende Frage ist, ob das Schulgebäude saniert werden kann oder ob ein Neubau die sinnvollere Variante ist. Nach Angaben Hofmanns laufen derzeit diese Prüfungen.


Entscheidung Ende des Jahres

Die Gemeinde erwartet eine Empfehlung/Aussage zur Sanierungsfrage bis zum Jahresende. Dann soll sich der Gemeinderat zeitnah entscheiden, ob er neu bauen oder die bestehenden Gebäude sanieren wird.
Ab 2019 möchte Harald Hofmann bereits in die Planungsphase eintreten. Mit einem Abschluss der Maßnahme rechnet der Nüdlinger Bürgermeister derzeit grob um das Jahr 2023. Weitere Details zu diesem anstehenden Projekt gibt es bislang nicht.