Zum Saisonstart in der Basketball-Bezirksliga Oberfranken unterlagen die Herren der Maintal Baskets Haßberge gegen den SV Weidenberg mit 54:69 (22:40).
Nach einem Umbruch haben sich die Baskets neu formiert und starten mit vielen jungen Spielern. Die Partie gegen Weidenberg begann für die Maintal Baskets Haßberge sehr zerfahren und hektisch. So dominierten die Gäste und setzten sich schnell mit 16:6 ab. Auch im zweiten Viertel taten sich die Maintal Baskets weiterhin sehr schwer. In der Verteidigung traten die Gastgeber nicht konsequent genug auf, im Angriff fehlte ebenfalls das Durchsetzungsvermögen. Hinzu kam noch Pech im Abschluss. Weidenberg war vor allem unter dem Korb sehr stark und holte sich Rebound um Rebound. Zur Halbzeit bauten die Gäste so ihre Führung weiter aus (40:22).
Danach wachten die Maintal Baskets langsam auf. Am Ende des dritten Viertels (36:55) war der Abstand in etwa gleich geblieben.
Im letzten Viertel präsentierten sich die Gastgeber weiter kämpferisch und entschieden dieses sogar mit 18:14 für sich. Trotz kämpferischer Leistung der Maintal Baskets gewann Weidenberg dennoch verdient mit 69:54.
Maintal Baskets: Löffler (18), Hartmann (10) Mantel (5), Stahl (5), Betz (4), Brotzki (4), Stahl-Schlereth (3), Schneider (2), Colon (2), Vangelista (1), Etzel, Schubin
Die Junioren U18 mussten sich beim außer Konkurrenz abtretenden Post-SV Bamberg mit 55:77 (27:42) geschlagen geben. Der Gastgeber war körperlich überlegen und spielte dies aus. Die Maintal Baskets zeigten dennoch eine geschlossene Mannschaftsleistung. - Punkte für Knetzgau: Eck (12), Etzel (24), Hausmann (2), Reinhard (2), Rink (2), Seubert (12), Weiß (1) red