Der Bund Naturschutz (BN) Forchheim will darüber aufklären, wie man im Winter Vögel richtig füttert. "Seit Jahren decken sich die Informationen in den Medien mit der eigenen Beobachtung: Es wird stiller im Garten", stellt Barbara Kornalik vom BN Forchheim fest.

Die Anzahl der Vögel und auch die Artenzahl nehme so deutlich ab, dass nicht mehr von einer natürlichen Schwankung gesprochen werden könne. Ein Grund für den Vogelschwund sei der Mangel an Futter im Sommer wie im Winter.

Vogelliebhaber können helfen

Finden die Insektenjäger aus Mangel an Beute immer weniger Nahrung, so führen Agrarsteppen und monotone Gärten zur Verarmung der Umwelt an Samen- und beerentragenden Pflanzen. "Menschen, die an dieser Situation etwas ändern wollen, müssen aktiv werden", fordert Kornalik.

Vortrag in der Bücherstube

Herbert Lüttich, seit vielen Jahren engagiert für Vogel- und Naturschutz, stellt sich am Samstag, 20. Oktober, an seinem Stand in der Bücherstube an der Martinskirche in Forchheim von 10 bis 14 Uhr den Fragen interessierter Vogelfreunde. Zu bewundern sind verschiedene Typen von Futterhäuschen, Futterstellen, verschiedene Körnerfutter sowie Fachliteratur, das ganze an einem sehr ansprechenden Stand. red