Die Dornig-Schützen der Kultur- und Freizeitfreunde Bad Staffelstein veranstalteten ihr 5. Nachtschießen mit 30 Bogenschützen in der "Dornigarena". Teilgenommen haben neben den Vereinsmitgliedern auch Gastschützen von den Bowhuntern aus Rossach, dem "Wuida Haufa" aus Abensberg und Schützenverein Steinbachwald Rauhenzell. Die Teilnehmer versammelten sich bei Einbruch der Dunkelheit auf der Dornigterrasse, um in den Nachtparcours zu starten. Der Parcours war mit 16 beleuchteten 3D-Zielen sowie diversen Sonderschüssen wieder tadellos von den Dornig-Schützen präpariert.
Begonnen wurde bei fliegendem Start mit einem Tiefschuss von der Terrasse aus in den darunter liegenden Hang. Die mit Fackeln kenntlich gemachten Ziele erforderten einiges Geschick beim Schießen in der Dunkelheit und waren zugleich ein hervorragendes Training der Hand-Augen-Koordination. Highlights waren der Tunnelschuss auf einen Drachen, ein Fuchs mit Hähnchengrill und der heulende Wolf. Dieser war vor der Kulisse eines beleuchteten Vollmondes platziert. Beim Sonderschuss "verdeckte Zielscheibe” konnten zudem diverse Sachpreise geschossen werden. Im Vereinshaus klang der Abend gemütlich aus. bf