Neustadt — Beim Schülervorspiel der Musikschule in Neustadt zum Schuljahresende kamen rund 60 Kinder zwischen drei und 17 Jahren auf die Bühne und präsentierten mit viel Spaß, Begeisterung und etwas Lampenfieber, was sie im vergangenen Schuljahr gelernt haben.
Im mit Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden absolut überfüllten großen Musiksaal der Musikschule zeigten die Schüler, die erst am Anfang ihrer instrumentalen Ausbildung stehen ihr Können, aber auch fortgeschrittene Musiker, die schon seit einigen Jahren unterrichtet werden, traten auf. Bevor der musikalische Nachmittag vom Mini-Orchester mit einem raffinierten Festmarsch eröffnet wurde, führte der Schulleiter ins Programm ein und freute sich über den enormen Besuch.

Wichtig für die Persönlichkeit

Ein Dank galt auch dem Lehrerkollegium, das mit absoluter Professionalität und persönlichem Engagement Kindern neben dem musikalischen Aspekt auch Persönlichkeit und Selbstbewusstsein mit auf dem Weg gegeben habe. Hartmut Martin unterstrich die Wichtigkeit einer musikalischen Ausbildung. Das Erlernen eines Instruments sei für die Persönlichkeitsentwicklung Heranwachsender enorm wichtig.
Auffassung und Konzentration werden gesteigert, kreative Kräfte werden entwickelt. Gemeinsames Musizieren beeinflusse die soziale Kompetenz positiv. Je früher der Beginn, desto selbstverständlicher werde der Umgang mit Musik. Durch das moderne Ausbildungssystem und professionelle Musikpädagogen werde auf Kinder individuell eingegangen, so Schulleiter Martin.

Reigen der Talente

Verschiedenste Gitarren-Ensembles interpretierten mit rockigen Klängen sowie Oldies, aber auch mit klassischen Konzertgitarrentiteln, was sie in diesem Jahr gelernt haben. Ein Violinenensemble spielte mehrere kleine Konzertstücke.
Junge Schlagzeuger demonstrierten mit ihren routiniert gespielten Drumset-Solis dass sich Übungsfleiß auszahlt. Pfiffige Beiträge aus der Blockflöten- sowie Querflötenklasse ließen das Publikum schmunzeln.
Schülerinnen der Geigenklasse im Alter von acht bis 14 Jahren demonstrierten ihr Gelerntes auf der Violine als Duett in Kombination mit Klavier und Querflötenbegleitung.
Aus der Holzbläserklasse spielten junge Klarinettisten und Saxophonisten ihre klassischen und jazzigen Soli teils mit Klavierbegleitung bravourös. Trompeter zarten Alters demonstrierten mit Soli.

Fingerfertig

Die musikalischen Beiträge aus der Klavierklasse wurden mit viel Fingerfertigkeit und Musikalität vorgetragen. Die Mädchen der Querflöten-Duos zeigten graziös und mit viel Leichtigkeit den Klang ihrer Instrumente. Die elfköpfige Bläserklasse der Musikschule in Neustadt, deren Trägerverein das gemeinnützige Jugendorchester Neustadt ist, riss das Publikum mit klassischen und modernen rhythmischen Melodien mit. Mit höchster Aufmerksamkeit mussten die jungen Musiker dabei auf ihren Dirigenten achten. Diese jungen Musikschüler werden neben dem instrumentalen Einzelunterricht auch im Fach Orchesterschule/Bläserklasse unterrichtet.
Weitere Informationen über die Instrumentalausbildung gibt es bei der Musikschule in Neustadt unter Tel. 09568/8915-88 oder online auf www.musicschool-in-neustadt.de. red