Der gute Start in die neue Saison ist vergessen. Nach der dritten Niederlage in der Bezirksliga West in Folge rutscht der FC Mitwitz im Klassement weiter ab. Beim Aufsteiger TSV Marktzeuln gab es am Sonntag für die Elf von Spielertrainer Johannes Müller trotz einer Führung am Ende nichts zu holen.


Bezirksliga Oberfranken West

TSV Marktzeuln -
FC Mitwitz 4:1 (1:1)
Zu Beginn waren die Hausherren überlegen und bereits in der 7. Spielminute musste der Gästekeeper einen Abschluss von J. Yesurajah nach einem schönen Doppelpass mit D. Jahn parieren. Anschließend kamen die Marktzeulner vor allem durch Standards aus dem Halbfeld zu einigen Torraumszenen, konnten jedoch keinen Torerfolg erzielen. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Außenseite köpfte der Mitwitzer L. Riedel den Ball dann etwas überraschend nach einer schönen Flanke über den chancenlosen Zeulner Schlussmann zum 0:1 ins lange Eck. Heimkeeper Michel konnte sich dann nach einem Fehlpass im Mittelfeld in kurzer Zeit zweimal aufeinanderfolgend im Eins gegen Eins auszeichnen und hielt die Marktzeulner im Spiel.
Kurz vor der Halbzeit versenkte A. Frank dann ansatzlos einen Schuss aus gut 20 Metern im Gästetor, womit die Mannschaften mit einem Unentschieden in die Pause gingen.
Bereits fünf Minuten nach der Halbzeit erzielte der hochmotivierte TSV die Führung: D. Endres-Backert steckte links den Ball schön auf F. Stark durch, der ins lange Eck vollendete. Kurz darauf eroberte O. Schütz den Ball im Mittelfeld, und durch schnelles Umschalten erzielte er nach einem Doppelpass mit D. Jahn das 3:1. Da war die Vorentscheidung.
Etwa zehn Minuten später hätten die Gäste beinahe den Anschlusstreffer nach einer Freistoßflanke erzielt, der Ball prallte jedoch nur auf das Lattenkreuz. Den Schlussstrich setzte in der 73. Minute wiederrum A. Frank, als er einen Querpass halb rechts ins Tor der Gäste bugsierte.
Das Spielergebnis geht trotz der engagierten Leistung der Gäste aus Mitwitz in Ordnung, da die Marktzeulner sich mehr Chancen erspielten und auch mehr Spielanteile hatten. ts