Der kostenfreie Workshop zur Stressbewältigung findet am Donnerstag, 8. März, ab 18 Uhr im IT-Zentrum der Berufsschule, Hofheimer Straße 18 in Haßfurt, statt.
Stress ist der alltägliche Begleiter vieler Menschen geworden. Arbeit, Weiterbildung, Familie, Freizeit - das alles unter einen Hut zu bekommen, fällt zunehmend schwer. Und die ständige Erreichbarkeit durch Smartphone und Co. macht es nicht leichter. So unterschiedlich Menschen sind, so verschieden reagieren sie auch auf Belastungen im Alltag: Wo mancher erst "warmläuft", fühlen sich andere überfordert. Stress äußert sich ganz individuell.
"Ein Thema, das scheinbar jeden betrifft. Von Freunden und Kollegen hört man ja auf die Frage, wie es ihnen gehe, nicht selten die Antwort: Ich bin total im Stress", berichtet Carolin Schuler vom Projekt "Zukunftscoach", die den Workshop mit Kollegin Julia Grimmer organisiert. "Und ehrlich gesagt, lautet meine Antwort auf diese Frage nicht selten ähnlich", gibt Schuler zu. So entstand die Idee zum Workshop "Stress lass nach!".
Wichtig, um aufkommendem Stress entgegenzuwirken, ist daher zunächst, zu wissen, was die Auslöser dafür sind und wie der oder die Betreffende bislang damit umgeht. Zum besseren Zeit- und Selbstmanagement gibt es zahlreiche Ansätze und Tipps, die im Workshop beleuchtet werden. In einem nächsten Schritt kann dann entschieden werden, welche Strategie die richtige für einen persönlich ist.


Transfer in den Alltag

Der Dozentin ist besonders wichtig, einen Transfer in den Alltag zu schaffen. "Es bringt den Teilnehmern nichts, wenn Sie die Strategien zwar kennen, diese aber für ihren Alltag untauglich sind", sagt Jamila Hildenbrand. Sie steht kurz vor dem Abschluss ihres Masterstudiums der Psychologie und bringt jahrelange Erfahrung im Coaching mit. Sie freut sich auf die Teilnehmer und möchte mit ihnen dem Stress den Kampf ansagen. Willkommen sind alle, die sich nicht länger über ihren stressigen Alltag beklagen, sondern aktiv zur eigenen Stressreduktion beitragen möchten.
Anmeldung und weitere Informationen bei Julia Grimmer und Carolin Schuler, Projekt "Zukunftscoach", unter Telefonnummer 09521/942017 oder per E-Mail an zukunftscoach@vhs-hassberge.de. red