Nach den Protesten gegen die Aufstellung eines Mobilfunkmasts in Schwarzach hat die ABL-Fraktion ein Mobilfunk-Versorgungskonzept beantragt. Ein unabhängiges Planungsbüro soll das Gemeindegebiet mit Blick auf eine möglichst gute, aber auch möglichst schonende immissionsarme Versorgung mit Mobilfunkanlagen unter die Lupe nehmen. Die Verwaltung wurde am Montagabend vom Gemeinderat beauftragt, Angebote von Planungsbüros einzuholen, um die Kosten für so ein Gutachten zu ermitteln. Dann wird wieder beraten - vielleicht schon in der Mai-Sitzung.

Bürgerantrag zulässig

Die Gegner des Schwarzacher Mobilfunkmasts hatten sich in der Initiative Mensch & Mobilfunk organisiert und in der Bürgerversammlung vor rund zwei Wochen einen Bürgerantrag übergeben, in dem sie ebenfalls ein nachhaltiges Mobilfunk-Konzept forderten.

Der Antrag, den 129 Personen unterschrieben hatten, wurde von der Verwaltung geprüft und als zulässig befunden. Somit muss sich der Gemeinderat bis zum 25. Juni mit dem Schreiben der Schwarzacher befassen. JG