Das Puppenmuseum lädt Kinder ab fünf Jahren in den Pfingstferien wieder zum Basteln ein. Dieses Mal drehen sich beide Programme um die neue Sonderausstellung "Modelle, die die Welt bedeuten": Ein Mobile aus Buchstaben, Zahlen, Zeichen und Symbolen ziert das Plakat der Sonderausstellung und bildet die Welt der Wissenschaft ab. Am Mittwoch, 23. Mai, können Kinder ein eigenes Mobile entwerfen und ihre kleine Welt abbilden. Barbara Hadzic hilft beim Basteln. Das Programm dauert von 14 bis 16 Uhr. Am Mittwoch, 30. Mai, wird dann von 15 bis 16 Uhr ein Schuhkarton zur Puppenstube umgebaut: Vorhänge und Teppiche aus Stoff, selbst gemalte Tapeten sowie bemalte Möbel ziehen mit den Bewohnern aus Papier ein. Das Angebot ist für Kinder ab fünf Jahren. Für beide Angebote bittet das Museum um Anmeldung bis zum jeweiligen Montag vor dem Termin unter Telefon 09561/891480. red