Im Rahmen eines Projektes im Religionsunterricht beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Baiersdorf intensiv mit dem Leben von Straßenkindern in Ayacucho in Peru.
So erfuhren sie auch von dem vom Bayrischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) dort gegründeten, "Kinderhaus Casadeni". Dieses ist ein Ort, an dem Kindern, die auf der Straße leben, Not leiden oder durch Kinderarbeit ausgebeutet werden, die Möglichkeit gegeben wird, mit anderen Kindern zu spielen, Hausaufgaben zu machen und ein warmes Essen zu bekommen. Jugendliche erhalten dort sogar die Möglichkeit, eine Berufsausbildung zu machen. Die Schüler der Mittelschule Baiersdorf nutzten ihren alljährlichen Weihnachtsbasar, um durch den Verkauf von selbst gebastelten Dingen Spenden zur Unterstützung dieses Kinderhauses zu sammeln und die Arbeit dort tatkräftig zu unterstützen.
So konnten die Schülervertreter der Mittelschule im Rahmen der Jahresabschlussfeier der Schule einen Scheck in Höhe von 650 Euro an den Botschafter der Kinderhilfe des BLLV, Peter Lang, übergeben. Dieser bedankte sich bei den Schülern der Mittelschule für das tolle Engagement und betonte, dass sie durch ihre Spende eine großartige Hilfe zur Unterstützung der Straßenkinder leisten. red