Im letzten Geschäftsjahr hat der VdK-Ortsverband gleich 30 neue Mitglieder hinzugewonnen. Verstorben ist nur ein Mitglied. Damit wuchs die Mitgliederzahl auf 151 Personen an. Dies gab Vorsitzender Heinrich Hofmann bei der Hauptversammlung im Gasthof "Zum Knopfloch" bekannt, zu der 28 Mitglieder erschienen waren.

Bei der Versammlung ging auch eine Ära zu Ende: Die 79-jährige Ilse Deinlein aus Kirchenbirkig erklärte aus gesundheitlichen und Altersgründen ihren Rücktritt aus dem Vorstandsteam. Ilse Deinlein war eine der aktivsten Frauen des Ortsverbandes und "die gute Seele des Vereins". Viele Jahre war sie Betreuerin, machte viele Krankenbesuche oder organisierte die immer gut besuchten Muttertagsfeiern mit. Seit 2002 war sie auch Beisitzerin im Vorstand. Hofmann verabschiedete Ilse Deinlein "schweren Herzens" mit einem Blumenstrauß. Sie versprach aber, dem VdK treu zu bleiben und auch weiterhin Kuchen für die Muttertagsfeier zu backen.

Geehrt wurde auch Hans Weidinger, der seit 25 Jahren VdK-Mitglied ist. Nicht kommen konnte Georg Sebald, der ebenso lange dabei ist. Die bronzene Treuenadel für zehn Jahre erhielten Christine Eckert, Anita Igel, Margareta Schrüfer, Oswald Schütz und Andreas Schaffer.

Vorsitzender Hofmann berichtete von 26 Veranstaltungen und Terminen im letzten Jahr. Ein großer Erfolg für den VdK-Ortsverband Waidach sei der Kampf für die Einrichtung eines barrierefreien Wahllokals im Gasthof "Zum Knopfloch" gewesen. Dies hätte sogar bayernweit in der VdK-Zeitschrift für Schlagzeilen gesorgt.

Im April ist das Industriemuseum in Lauf Ziel eines Vereinsausflugs. Die Muttertagsfeier findet am 15. Mai an der Mariengrotte in Kühlenfels statt, das Wirtshaussingen in Leienfels bereits am 8. März. tw