Freudig überrascht konnte Vorstand Uwe Rendigs auch für 2017 1000 Eurto für die "Stiftung für krebskranke Kinder Coburg" aus den Händen von Enrico Gabriel von der gleichnamigen Taxizentrale entgegennehmen. Rendigs bedankte sich für den Vorstand und den Stiftungsrat mit einer Urkunde.
Einen von den Mitarbeitern der Taxizentrale Gabriel Coburg Stadt und Land gesammelten Betrag von 350 Euro hatte Enrico Gabriel wie auch in den vergangenen Jahren auf 1000 Euro aufgestockt. Er sagte, er freue sich, etwas Gutes zu tun und Kinder mit ihren Eltern unterstützen zu können.
"Erkrankt ein Kind an Krebs, verändert sich das Leben einer Familie dramatisch", erklärte Uwe Rendigs. "Die Stiftung unterstützt betroffene Kinder und Familien da, wo es notwendig ist, mit Rat und Tat, mit dem Ziel, die Lebensqualität von erkrankten Kindern zu verbessern. Der Rat gründe sich aus der langjährigen Erfahrung und dem vielfältigen Beziehungsgeflecht. Die Tat sei die Geldhilfe aus den Stiftungserträgen und den Spenden bei der Finanzierung der vielfältigen Aufgaben und Ausgaben, die nicht durch Versicherungen etc. abgedeckt seien. Außerdem fördere die Stiftung die ärztliche Fortbildung im onkologischen Bereich sowie den Aufbau der Knochenmarkspenderdatei und onkologische Forschungsprojekte. red