Passend zur fantastischen Schloss- und Seebeleuchtung am Samstag mit rund 1800 Besuchern, fügte sich das traditionelle Konzert am Sonntagnachmittag mit dem Chor "Injilli" aus Wetzhausen in das Gesamtprogramm des Pfarrfestes ein.
Zeigte sich der einheimische Chor "Mirjam" unter der Leitung von Richard Mützel bei der Umrahmung des Festgottesdienstes von seiner besten Seite, begeisterten die zehn Frauen des Injilli Chores mit christlichen und kirchlichen Liedern, hauptsächlich in Kiswahili, der Landessprache Tansanias. Bevor die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Linda Freund die Gesangsgruppe begrüßte, zog diese unter Trommelwirbel und dem Lied "Neema" erst einmal über den Festplatz um noch einige Festbesucher zu animieren dem Konzert in der Pfarrkirche "St. Laurentius beizuwohnen.


Injilli bedeutet Evangelium

In der Kirche stellte Ulrike Koch den Chor und seinen Werdegang vor. Am 23. Juni 2004 war das erste Treffen des Tansania Chores im Gemeindesaal von Wetzhausen. Damals hatte Pfarrer Mwanga Ole Ndoponoi und seine Frau Jennifer eingeladen, als Vorbereitung für den Partnerschaftsgottesdienst anlässlich eines Tansania - Festes in Wetzhausen, afrikanische Lieder einzustudieren. Im Juli 2005 hat der Chor den Namen "Injilli-Chor" erhalten. Injilli stammt aus der Nationalsprache Tansania - Kiswahili und bedeutet so viel wie Evangelium.
Der Chor und auch die Besucher waren begeistert vom einstündigen Konzert, bei dem sich die kleine "Lina" mit ihrer Trommel die Herzen der Besucher besonders eroberte. Die freiwilligen Spenden erhielt der Chor zur Unterstützung eines Sozialprojektes in Tansania. mib