"Das Reisejahr der Taubenzüchter 2018 war geprägt von Höhen und Tiefen", resümierte der Vereinsvorsitzende Joachim Fries. Der Grund waren die hohen Temperaturen im vergangenen Sommer.

Bei der Preisverleihung am Samstag ehrte die Einsatzstelle Mühlhausen ihre Sieger. Vorsitzender Fries lobte ausdrücklich den Zusammenhalt und das Engagement der Vereinsmitglieder, denn ohne dies ginge es in einem Verein nicht.

Gesetzt wurden im Reisejahr 2018 in der Einsatzstelle über 6300 Tiere, pro Taubenzüchter entspricht das etwa 32 Tauben. Von den rund 4400 Alttieren setzte sich das Weibchen von der Schlaggemeinschaft (SG) Fries/Neu als bestes Tier der Einsatzstelle mit elf von zwölf möglichen Preisen durch. Dicht gefolgt vom Vogel von Albrecht Bausewein, der ebenfalls elf Preise errang. Unter den einjährigen Tieren war der Vogel von Herbert und Josef Schorr der Beste und die SG Fries/Neu setze sich mit den besten jährigen Weibchen durch.

Die SG Fries/Neu ging als Jährigen-, Männchen- und Generalmeister aus dem Reisejahr. Die SG Kehn mit der Unterstützung von Nina Kehn errang den Weibchen-, Alt- und Jungflug-Meister. Jugendmeisterin der Einsatzstelle wurde Nina Kehn im Alt- und Jungflug, gefolgt von Andre Fries und Josef Schorr auf den Plätzen zwei und drei.

Schneller als 1965 Konkurrenten

Besonders zu erwähnen ist das Weibchen von Wolfgang und Tim Bauer, das sich gegen 1965 Mitkonkurrenten durchsetzen konnte und somit das schnellste Tier auf Regionalverbandsebene war. Das Weibchen flog mit durchschnittlich knapp 80 Stundenkilometern zurück zum Heimatschlag.

In einem sind sich die versammelten Taubenzüchter einig: Es handelt sich um einen Sport, der viel Freude mit sich bringt. Der Umgang mit den Vögeln bilde die Basis für den Zusammenhalt und das Verbundenheitsgefühl in den sechs Vereinen, die der Einsatzstelle Mühlhausen angehören.

Einzelne Züchter möchten die mit den Tauben verbundene Leidenschaft auch Kindern in Grundschulen näherbringen und planen daher Workshops, in denen die Kinder Berührungsängste abbauen und etwas über die Faszination Taubensport erfahren können.

Allen Interessierten, egal ob jung oder alt, bietet sich an der nächsten Einsatzstellenversammlung am Samstag, 16. Februar, ab 19.30 Uhr im Vereinsheim Mühlhausen (Dr.-Pfannenmüller-Straße neben dem Fußballplatz) die Gelegenheit, etwas über den Taubensport und die Einsatzstelle Mühlhausen zu erfahren. hs