Mit einer Blutentnahme endete am Montag gegen 15 Uhr die Alkohol- und Drogenfahrt einer Opel-Fahrerin. Eine Streife der Verkehrspolizei Coburg stellte bei der Kontrolle der 39-Jährigen anfänglich Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte mit einem Wert von 1,5 Promille den Verdacht der Beamten. Trotz des Alkohols entging den Beamten nicht, dass auch drogentypische Auffälligkeiten bei der Frau vorlagen. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Klinikum durchgeführt. Die junge Frau räumte schließlich ein, dass sie Betäubungsmittel konsumiert hatte. Die Beamten stellten bei einer Wohnungsdurchsuchung eine frisch gezogene Cannabispflanze (40 cm hoch) sicher.
Die Frau wird sich nun vor Gericht wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr und des Besitzes von Betäubungsmittel verantworten müssen. pol