Am Donnerstagmorgen war die Fahrt für einen 21-jährigen Kraftfahrer auf der A 9 abrupt zu Ende. Der Mann aus Polen war mit seinem Kleintransporter in Richtung München unterwegs und wurde von einer Streife der Verkehrspolizei Bayreuth bei Plech kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten bei ihm drogentypische Auffälligkeiten fest. Der junge Mann war extrem zittrig und stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Der Verdacht wurde durch einen Drogenvortest bestätigt, welcher ein positives Ergebnis für Kokain zeigte. Die Weiterfahrt wurde sodann untersagt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann wurde angezeigt. pol