Wegen diverser Delikten wird sich ein 30-Jähriger strafrechtlich verantworten müssen. Er soll am Samstagabend in Forchheim in der Theodor-Heuss-Allee zunächst ein Verkehrsschild auf die Straße geworfen haben. Als er daraufhin von einem Zeugen auf sein Fehlverhalten angesprochen wurde, soll er diesem gegenüber beleidigend geworden sein. Auch die hinzugerufenen Beamten der Polizeiinspektion Forchheim wurden von dem Mann mit erhobenem Mittelfinger "begrüßt".