Die Funkamateure des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) Haßberge funken das ganze Jahr über. Jetzt zogen sie im "Jägerstübla" in Pfaffendorf bei ihrer Jahresversammlung Bilanz. "Wir haben ein ereignisreiches Jahr hinter uns", sagte Ortsverbandsvorsitzender Attila Kocis.

Funkaktivitäten fanden vor allem aus Anlass des 1000. Stadtjubiläums der Stadt Zeil statt. Mit über 4000 Funkverbindungen zu Funkstationen auf der ganzen Welt konnte das Jubiläum weit über die Region hinausgetragen werden. Die Funkamateure nahmen an der 1000-Jahr-Feier Ende Juni mit einem eigenen Informationsstand teil und veranstalteten ihren "Fieldday" Ende Juli bei Zeil.

Bei einem "Fieldday" verbringen Funkamateure ein Wochenende gemeinsam in der Natur, laden dazu andere Funkamateure ein, funken gemeinsam, zeigen ihre technischen Basteleien und tauschen sich untereinander aus.

Ein neu eingeführter monatlicher Technikabend in Ebern, eine Kinderfuchsjagd im Rahmen der Sommerferienprogramme der Städte Zeil und Haßfurt sowie ein Elektronikbasteln für Kinder und Jugendliche in Eltmann während der Herbstferien rundeten das umfangreiche Vereinsprogramm 2018 ab.

"Erfreulich war auch, dass der Ortsverband im letzten Jahr fünf neue Mitglieder begrüßen konnte. Zwei davon haben im letzten Jahr ihre Amateurfunkprüfung bei der Bundesnetzagentur erfolgreich abgelegt", freute sich Attila Kocis.

Ausführlich wurde über die neue digitale Relaisfunkstelle der Funkamateure in Altenstein berichtet, welche letzten Herbst in Betrieb ging und den Funkamateuren der Region weltweite Sprechfunkverbindungen in mehreren digitalen Betriebsarten ermöglicht.

Das Programm des letzten Jahres soll nach den Worten des Vorsitzenden konsequent weitergeführt und zudem die Jugendarbeit ausgebaut werden. Bereits im Frühjahr soll das nächste Elektronikbasteln stattfinden, an dem alle technikinteressierten Kinder und Jugendlichen ab etwa zehn Jahren teilnehmen können. Der "Fieldday" soll im Sommer bei Eltmann stattfinden.

Ehrung und Neuwahl

Alfred Fischer ist seit 50 Jahren dabei und wurde hierfür vom Vorsitzenden geehrt. Attila Kocis bedankte sich bei Alfred Fischer für die langjährige Treue zum Verein und für seinen unermüdlichen Einsatz als Relaisstellenverantwortlicher für den Ortsverband.

Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Der Ortsverbandsvorsitzende bleibt Attila Kocis aus Coburg. Matthias Aumüller aus Ebern ist sein Stellvertreter. Als Kassenwart wurde Rainer Steib aus Ahorn und als Relaisverantwortlicher Alfred Fischer gewählt. red