Derzeit läuft die erste öffentliche Auslegung des Bebauungsplans für den von der Stadt geplanten "Gewerbepark Geisfelder Straße" auf dem Munagelände. Die GAL-Stadtratsfraktion sieht die Planung äußerst kritisch, da 85 Hektar Wald- und Naturflächen zerstört würden und alarmierende Gutachten bezüglich Boden, Grundwasser und Kampfmittelbelastung vorlägen. Die Grünen machen am Dienstag, 26. Januar, eine Ortsbegehung in Begleitung des Bundesforsts, von dem derzeit das Gelände verwaltet wird. Teilnehmen können auch einige Interessierte, aber nur nach Voranmeldung. Anmeldung bis Montag unter post@gal.bamberg.de oder Telefon 0951/23777. Mit der Anmeldebestätigung erhalten die Teilnehmer die genauen Angaben zu Zeit und Treffpunkt. Voraussetzung für die Teilnahme ist auch das Unterzeichnen einer Haftungsverzichtserklärung gegenüber dem Bundesforst. Das Betreten erfolgt also auf eigene Gefahr. Für die Teilnahme wird ein eigener Pkw benötigt beziehungsweise die Möglichkeit, sich an einer Fahrgemeinschaft zu beteiligen, teilt die GAL mit. red