Die Sektion Coburg des Deutschen Alpenvereins entführt mit einem Bildervortrag nach Afrika. Unter dem Titel "Mit dem Mountainbike vom Kilimanjaro zu den Viktoria-Fällen" präsentiert Michael Woehning am Freitag, 29. Januar, um 19.30 Uhr im Saal der CoJe (gleich neben dem Kletterzentrum) bei freiem Eintritt aufsehenerregende Bilder. Michael Woehning ist mit dem Mountainbike vom Kilimanjaro zu den Viktoria-Fällen gefahren.
Mit einem afrikanischem Begleitteam bestieg Michael Wöhning zunächst den Kilimanjaro. Das ist mit 5985 Metern der höchste Berg Afrikas. Bereits einen Tag später startete der leidenschaftliche Sportler und Fotograf zu einer vierwöchigen Radtour quer durch Afrika. Die Strecke führte ihn in Tansania durch die Steppenlandschaft der Massai nach Malawi und schließlich weiter nach Sambia, bis er nach 3000 Kilometern bei Livingstone die Viktoriafälle erreichte. Dabei bedeuteten die Hitze sowie die vielen Berge der afrikanischen Grabensysteme selbst für den erfahrenen Reiseradler neue Erfahrungen an der Grenze der Leistungsfähigkeit.
Eindrucksvolle Bilder und Filme zeigen die einzigartige Natur im Herzen Afrikas. Die Erlebnisse geben dem Zuschauer einen Einblick in Kultur und Lebensverhältnisse des afrikanischen Kontinents. red