Die "Wiäletschä Narren" setzen zum Endspurt an. Eifrig wird dieser Tage im Feuerwehrhaus gewerkelt. Es wartet ein Einsatz, auf den man sich mit besonderem handwerklichen Geschick und Kreativität vorbereitet: der Faschingszug, zu dem sich das Grenzdorf an der Tettau zwischen Thüringen und Bayern am Faschingsdienstag zahlreiche Schaulustige aus nah und fern erwartet.

Das Gaudispektakel mit herrlich bunten Kostümen und fantasievollen Maskierungen läuft am Faschingsdienstag ab 13.30 Uhr, wenn es wieder für Groß und Klein heißt "Wiäletsch Helau".

Angeführt vom legendären Elefanten Bimbo wird sich der Gaudiwurm unter "Halli Galli" der zahlreichen Passanten durch das Dorf bewegen. Anschließend ist Partyalarm im Feuerwehrhaus und von der Gaudi wird auch die Vereinshalle befallen. So bieten zwei Arenen eine einzigartige Party. Alle Faschingsfreunde sind zu diesem Spaß herzlich eingeladen. eh