Kurz nach Mitternacht führte Sonntagnacht eine Streife der Lichtenfelser Polizei eine Verkehrskontrolle bei einer 38-jährigen Peugeot-Fahrerin am Frankenring durch. Sofort bemerkten die Beamten, dass ihnen eine merkliche "Fahne" entgegen wehte. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung, dass die Frau wohl für die Fahrt mit ihrem Pkw zu tief ins Glas schaute. Das Ergebnis waren stolze 1,82 Promille, was dazu führte, dass eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt wurde. Eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird an die Staatsanwaltschaft Coburg geschickt. pol