Die besten Schwimmerinnen aus Süddeutschland der Jahrgänge 2005 bis 2007 und Schwimmer der Jahrgänge 2003 bis 2007 trafen sich in Wetzlar. 120 Vereine schickten 434 Jugendliche ins 50-Meter-Becken. Für die SSG Coburg hatten sich dieses Jahr gleich drei Sportler qualifiziert.

Als Erstes ins Wasser durfte Anni Müller (Jahrgang 2007). Sie hatte sich mit einer Zeit von 31,43 Sekunden über 50 Meter Freistil für ihren ersten Start bei einer überregionalen Meisterschaft empfohlen. Sie bestätigte ihre guten Trainingsleistungen und erschwamm in ihrem Lauf den dritten Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 31,15 Sekunden. Dies reichte für Platz 17 unter 24 Teilnehmern.

Fiona Kruscha (Jahrgang 2007) startet wie Anni Müller auch erstmals bei einer Meisterschaft außerhalb Oberfrankens. Da sie sich schon für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifiziert hat, waren die süddeutschen Meisterschaften eine Durchgangsstation. Trotzdem schwamm sie nahe an ihre persönliche Bestleistung heran und wurde Achte über ihre Spezialstrecke 50 Meter Schmetterling.

Dritter Starter der SSG Coburg war Miklos Kalocsai (Jahrgang 2004). Er hatte sich für zwei Strecken sein Startrecht bei diesen Meisterschaften gesichert. Am ersten Tag erzielte er eine neue persönliche Bestzeit über 50 Meter Freistil in 26,69 Sekunden und holte sich den 13. Platz. Am zweiten Tag stand seine Hauptstrecke auf dem Plan, 50 Meter Schmetterling. Er war als Sechster des Feldes gemeldet. Mit einem überragenden Rennen sicherte sich der Coburger überraschend die Bronzemedaille und schaffte gleichzeitig die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften mit seiner persönlichen Bestzeit von 27,94 Sekunden.

Die Trainer der SSG Coburg blicken mit Stolz auf diese Meisterschaft und freuen sich nun mit ihren Sportlern auf die deutsche Meisterschaft. hb