Auf große Resonanz stieß der Vortrag für Menschen mit Fluchtgeschichte, "Arbeit in Deutschland - Praktische Hinweise für die Arbeitswelt", im Mehrgenerationenhaus Haßfurt unter der Trägerschaft des Bayerischen Roten Kreuzes.
Die zweisprachige Informationsveranstaltung (Deutsch und Arabisch) fand im Rahmen des Sprachcafés des Mehrgenerationenhauses statt, das durch das Sonderprogramm "Zusammenhalt fördern, Integration stärken" des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Soziales gefördert wird. Den Vortrag gestaltete Birgit Wolfrum-Reichel, Geschäftsführerin und Job-Coach am BBI - dem Berufsbildungsinstitut Haßfurt, wie das Mehrgenerationenhaus mitteilte.


Sprache als Schlüssel

In den nächsten Wochen und Monaten werden immer mehr Neuzugewanderte, vor allem aus dem arabischen Raum, versuchen, auf den deutschen Arbeitsmarkt zu gelangen. Eine Grundvoraussetzung sei natürlich zunächst, so Dozentin Birgit Wolfrum-Reichel, "die sprachliche Qualifizierung". Doch auch andere Faktoren unterscheiden sich hierzulande wesentlich von der Situation in anderen Ländern, wie die Teilnehmer des Vortrags erfuhren.
Welche Voraussetzungen sind für die Arbeitsaufnahme in Deutschland notwendig? Welche Rechte und Pflichten bestehen für Arbeitnehmer? Wie gestaltet sich der deutsche Arbeitsalltag? Was erwarten Arbeitgeber von Arbeitnehmern?


Weiterer Termin

Von der Bewerbung bis zum Arbeitsvertrag, von Pünktlichkeit bis hin zur korrekten Krankmeldung - dies alles waren Themen, die in dem rund eineinhalb Stunden dauernden Vortrag zur Sprache kamen.
Dem Vortrag schloss sich eine angeregte Diskussion an, bei der die Teilnehmer individuell ihre Fragen stellen konnten. Auch die hauptamtliche Integrationslotsin des Landkreises Haßberge, Siza Zaby, war vor Ort und gab Auskunft. "Die Themen des Vortrags treffen genau ins Schwarze", lobte Siza Zaby. So ist bereits eine weitere Auflage dieses Vortrags am Donnerstag, 12. Oktober, im Sprachcafé des Mehrgenerationenhauses Haßfurt geplant. Dann gibt es erneut Informationen zum Thema. red