Bei der Tüschnitzer Vereinsmeisterschaft der Standard-Doppel setzten sich etwas überraschend Michael Weiß und Karl-Heinz Sladek durch. Es ging um den Wanderpokal des erst kürzlich verstorbenen Ehrenmitglieds Holdemar Wagner.
Sechs Doppel, davon drei aus der ersten , jeweils eines aus der zweiten und dritten Mannschaft sowie eine Paarung aus der 4./5. Mannschaft ermittelten den Sieger. Ungeschlagen mit nur drei Satzverlusten holten sich Weiß/ Sladek verdient den Pokal. Das favorisierte Spitzendoppel der "Ersten", Christopher Sladek/ Thomas Förtsch, musste sich mit Platz 2 begnügen, den sie durch einen spannenden 5-Satz-Krimi gegen Marcel Förtsch/ Jannik Wachter verteidigten.
Überraschend stark spielte das einzige Doppel aus der "Zweiten", Dieter Förtsch/ Philipp Weiß, die sogar fast die späteren Sieger in die Knie gezwungen hätten. Durch zwei knappe Niederlagen im Entscheidungssatz reichte es am Ende nur zu Platz 4.
Endstand: 1. Karl-Heinz Sladek/Michael Weiß (5:0/15:3), 2. Christopher Sladek/Thomas Förtsch (4:1/13:5), 3. Marcel Förtsch/Jannik Wachter (3:2/ 11:8), 4. Dieter Förtsch/Philipp Weiß (2:3/10:13), 5. Reiner Schwarz/Jonas Pauli (1:4/5:14), 6. Horst Heller/Corina Wachter (0:5/4:15). thf