Den 50. Geburtstag seines Vorsitzenden Michael Knörlein nahm der Gesangverein Cäcilia Kirchehrenbach zum Anlass, um ihn für 25 Jahre Tätigkeit als Vorsitzender zu ehren und mit einer Ehrenurkunde auszuzeichnen.
Die Zweite Vorsitzende Edeltraud Rösch hatte hierfür den stellvertretenden Sängerkreisvorsitzenden Hansjörg Förster als Laudator gewinnen können. In seinen Ausführungen zeichnete Förster die Sängerkarriere von Michael Knörlein seit seinem Vereinsbeitritt im Jahre 1982 nach.
Begonnen im Kinder- und Jugendchor, übernahm er bereits 1986 im gemischten Chor das Amt des Notenwartes und vier Jahre später das des Kulturwartes. Schon zwei Jahre später wurde er zum Zweiten Vorsitzenden gewählt, um im Jahre 1993 das Amt des Vorsitzenden zu übernehmen, welches er seit nunmehr 25 Jahren innehat.
Neben dem Singen zeichnen ihn insbesondere sein Organisationstalent und die stramme Sitzungsführung aus. Zusätzlich vertritt er bei Verhinderung den Chorleiter, vor allem bei Ständchen. Aber auch sein überörtliches Engagement als Vorsitzender der Sängergruppe Forchheim-Ost und Pressereferent des Sängerkreises fand Erwähnung in den Ausführungen des stellvertretenden Kreisvorsitzenden.
Umrahmt vom Ständchen des gemischten Chores im GV Cäcilia Kirchehrenbach wurde Michael Knörlein die Ehrenurkunde überreicht, der diese sichtlich überrascht und bewegt entgegennahm. Die Dankesworte seinerseits kamen entsprechend zeitverzögert. Bereits bei der Geburtstagsfeier mit den Chören gratulierte auch der Vorsitzende des Sängerkreises Erlangen-Forchheim, Norbert Mischke, dem langjährigen Sängergruppenvorsitzenden und Mitglied des Kreisvorstandes.
red