Rückenschmerzen durch häufiges Sitzen müssen nicht sein. Weil eine falsche Haltung viel dazu beiträgt, haben Patrick Bär (18), Luca Beetz (17), Josias Neumüller (16) und Marcel Schöckel (16), allesamt Schüler des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasiums einen "Sitzsensor" entwickelt. Er zeigt an, ob man schief oder gebeugt sitzt.

Um den Träger auf die gekrümmte Sitzhaltung hinzuweisen, wird ein Vibrationsmotor angeschaltet, der am Rücken befestigt ist. Die Gymnasiasten haben dazu zwei Sensormodule, die die Neigung der Wirbelsäule erkennen, an einem eng anliegenden Shirt befestigt.

2000 Euro Preisgeld

Das Projekt überzeugte die Jury des Schülerwettbewerbs "Invent a Chip". Die Mannschaft aus Kulmbach sicherte sich den mit 2000 Euro dotierten Sonderpreis des Bundesforschungsministeriums.

Zum 17. Mal richteten das Bundesministerium und der Technologieverband VDE den weltweit einmaligen Wettbewerb aus. Über 2000 Schüler der Klassen acht bis 13 beteiligten sich an der aktuellen Runde. In einem Praxis-Workshop an der Leibniz-Universität Hannover lernten die zehn besten Teams die Grundlagen des Chip-Designs kennen. "Jugendliche haben damit die Chance, erste Schritte wie die Profis zu wagen. Sie erleben die Faszination der neuen Technologien durch eigene Aktivitäten", sagt der VDE-Vorstandsvorsitzende Ansgar Hinz. Ziel des Wettbewerbs sei es, den Nachwuchs für die Elektro- und Informationstechnik zu begeistern.

Der mikrochip-basierte Sitzsensor aus Kulmbach wurde im Rahmen des "Tec Summit" in Berlin vor Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft prämiert. "In den Exponaten wird deutlich, dass die Jugendlichen die neuen Technologien zur ganz konkreten Problemlösung nutzen", sagt Forschungsministerin Anja Karliczek (CDU).

Die Schüler aus Kulmbach präsentierten ihr T-Shirt mit Sensoren und verrieten, dass sie jetzt noch an Verbesserungen am Design und weiteren Funktionen arbeiten. Sie zogen ein positive Fazit: "Wir haben viel über die Entwicklung eines Chips gelernt und Erfahrung mit der Organisation eines Teams gesammelt." red