Zur Vorbereitung auf die Turniersaison haben die Reitschule Ursula Augustin sowie der Reit- und Fahrverein Birkenreuth einen hochkarätigen Dressurlehrgang organisiert. Leiter der zweitägigen Veranstaltung waren Martina Otto und Nikolaus Simons, beide aktive Dressurreiter aus dem Rheinland bis einschließlich Leistungsklasse S.
Neben den zahlreichen Dressurlektionen lag der Schwerpunkt unter anderem auf der mentalen Vorbereitung während eines Turniers. Ziel ist eine möglichst geschmeidige Bewegung von Reiter und Pferd, die in der Dressurwelt auch als "Durchlässigkeit" bezeichnet wird.
Acht Teilnehmer unterzogen sich den prüfenden Blicken beider Dressurspezialisten. Simons, der aus einer Reitfamilie entstammt, ist in Düsseldorf zudem als offizieller Wertrichter tätig. Eines Richters Sicht ist fein differenziert, weil bereits das Einreiten und die Aufstellung zum Gruß einen ersten Eindruck geben, mit welcher Ausstrahlung ein Dressurreiter im Parcours unterwegs sein wird. Otto, langjährige, erfolgreiche Dressurreiterin, vermittelte ihrerseits ihr Fachwissen mit fundierten Instruktionen, die durch eine unterstützende Gestik komplettiert wurden.
"Es ist eine sinnvolle Abwechslung neben dem Alltag in den Reitstunden, an einem solchen Lehrgang mit neuen Trainergesichtern teilzunehmen", sagte Simons. "Man merkt deutlich, dass die Reiter konzentriert bei der Sache sind, Anweisungen umgehend umsetzen und sehr motiviert sind." vm