Die erste Damenmannschaft der Tennisabteilung des TSV Melkendorf kehrt nach einem Jahr Abwesenheit in die Bezirksliga zurück. In der höchsten oberfränkischen Spielklasse will das TSV-Team diesmal nicht nur ein kurzes Gastspiel geben.
Die Mannschaft zeigte sich heuer gereift und strebt in der nächsten Saison den Klassenerhalt an. Ausschlaggebend für den Erfolg war die richtige Mischung zwischen jungen und erfahrenen Spielerinnen.
Die Erfolgsstory begann für die Melkendorferinnen mit einem klaren 7:2 gegen den Nachbarverein TC Kasendorf. Beim nächsten Spiel war das TSV-Team mehr gefordert. Der spätere Vize-Meister TC Selbitz gab sich nur knapp mit 4:5 geschlagen. Mit dem gleichen Ergebnis kehrte Melkendorf vom Gastspiel beim Baur-SV Burgkunstadt zurück.
Der nächste Meilenstein auf dem Weg zum Titel war ein 8:1-Sieg beim TC Schwarz-Weiß Pegnitz.


Meisterstück gegen Hof

Das Meisterstück des TSV war aber der 6:3-Erfolg über den Dritten TSV Hof. Mit 8:1 gegen den Nachbarn TSC Mainleus krönten die Melkendorferinnen eine Saison ohne Niederlage.
Die beständigste Spielerin des Thurnauer Meisterteams war Eva Völkl. Sie gewann alle ihre Einzel und war auch im Doppel mit ihrer jeweiligen Partnerin erfolgreich. hpk