Einen sicheren Weg für die Kinder vom Bus nach Hause oder in die Schulbetreuung des Kindergartens Pfiffikus in Fischbach wünschen sich der örtliche Stadtrat Bernd Korb und Fraktionsvorsitzender Michael Zwingmann von den Freien Wählern.

Die Straße am Fußweg zum Kindergarten ist sehr eng, kurvig und unübersichtlich, was für die beiden Stadträte ein hohes Sicherheitsrisiko für die Kinder darstellt. Bisher müssen die Kinder auf der Straße an engen Begegnungsstellen mit Autos vorbei und darauf achten, dass sie gesehen und auch von den Autofahrern wahrgenommen werden. "Viele Eltern machen sich zu Beginn des Schul- oder Kindergartenjahres Gedanken, wo mein Kind am besten diese Straße kreuzen kann, welchen Weg zeige ich meinem Kind und bringe ihm bei, wie es am sichersten dann alleine über die Straße kommt. Gar nicht so einfach, wenn man sich diese Straße betrachtet", so Bianca Rohde, Mitglied des Elternbeirats im Kindergarten Pfiffikus.

Zur Entspannung der Situation sollte eine Haltestelle geschaffen werden, damit der Bus direkt an der kleinen Gasse zum Kindergarten Fischbach anhält, die Kinder rauslässt und sie sicher auf dem Fußweg direkt zum Kindergarten laufen können, so Zwingmann. Stadtrat Korb ergänzte, dass weiße Markierungen auf der Straße vor und hinter der Bushaltestelle den Bushalt noch sicherer machen sollen. Um die Geschwindigkeit des Verkehr zu reduzieren ist aus Sicht der Freien Wähler eine Tempo 30 Zone in diesem Bereich notwendig. Neben der Reduzierung der Geschwindigkeit ist auch eine sichere Straßenüberquerung erforderlich und deshalb sollte ein Zebrastreifen an der Bushaltestelle im Dorf in Fischbach geschaffen werden, damit die Kinder sicher über die Straße in das Neubaugebiet Bergleite kommen und die Eltern keine Angst mehr haben müssen. red