Im alten Friedhof von Herzogenaurach, der von der katholischen Kirchenstiftung getragen wird, konnten zwei neue Stelen für Urnen ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Kirchenstiftung folgt damit einem Trend, der von der Erdbestattung hin zu Urnenbestattung geht. Für viele Familien ist es aufgrund der beruflichen Situation nicht mehr möglich, das Familiengrab vor Ort zu pflegen und zu unterhalten. "Jede Bestattung ist einzigartig, wichtig ist der Ort, an dem man Abschied nehmen und trauern kann", so Kaplan Sebastian Schiller bei der kleinen Feier. Nach dem Lesungstext und den Fürbitten segnete er die zwei Stelen mit Weihwasser und Weihrauch. Interessenten für einen Platz in den Urnenstelen können sich im katholischen Pfarrbüro informieren. maw