Es war ein erlebnisreicher Tag für die Teilnehmer am Ausflug des SPD-Ortsvereins Maroldsweisach nach Fulda und in die Rhön. Bei strahlend blauem Himmel und herrlichem Sonnenschein startete die Gruppe und wurde von dem kundigen Busfahrer auf die Sehenswürdigkeiten der Landschaft und Orte aufmerksam gemacht. Auch wusste er die eine und andere Sage zu erzählen, die den Ursprung für die Namen der jeweiligen Gegend überliefern, wie etwa die Ringlein-Sage im Grabfeld oder die Herzform des Stadtgrundrisses von Bad Neustadt.

In Fulda angekommen erwarteten drei Stadtführer die Ausflügler, um ihnen "die Stadt der kurzen Wege" näher zu bringen. Dom, Schloss und Rathaus waren die markantesten Ziele der Besichtigungen. Zum Mittagessen trafen wieder alle zusammen im Brauhaus Wiesenmühle, das als Sehenswürdigkeit das größte Mühlrad Europas zeigt.

Das nächste Ziel war die Wasserkuppe, die höchste Erhebung der Rhön. Hier teilte sich die Reisegruppe je nach Interesse und Unternehmungslust auf. Einige nutzten die Möglichkeit, sich mit einem Sportflugzeug die Landschaft von oben anzusehen. Andere genossen bei einem Rundgang den herrlichen Ausblick.

Ganz Unternehmungslustige suchten die Sommerrodelbahn auf und hatten ihren Spaß daran, in rasanter Fahrt voranzukommen. Aber auch bei Kaffee und Kuchen ließen es sich einige gut gehen.

Am späten Nachmittag ging es dann nach Seiferts zur Krenzers-Schaukelterei. Hier konnte ein Blick hinter die Herstellung außergewöhnlicher Produkte aus den Äpfeln der Rhön geworfen werden. Die Verkostung verschiedener Apfelweine, Sekt und sogar Apfel-Sherry führte schließlich dazu, dass im Laden einige Mitbringsel für zu Hause erworben wurden.

Der Abend klang bei einer Einkehr im Schwarzen Adler in Fladungen aus. Bürgermeister Wolfram Thein bedankte sich bei allen, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen hatten. Namentlich erwähnte er die Ortsvereinsvorsitzende Susanne Kastner, die die Fahrt organisiert hat, dem Busfahrer für seine interessanten Erklärungen und sichere Fahrweise. Sein Dank richtete sich nicht zuletzt an alle Teilnehmer, die wieder für einen voll besetzten Bus gesorgt hatten. Thein sprach den Wunsch aus, dass auch im kommenden Jahr eine solche Fahrt stattfinden kann. hk