Vor einem dreiviertel Jahrhundert, am 11. April 1944, heiratete in Effeltrich der 30-jährige Bäcker Leon Kotz die 23-jährige Gastwirtstochter Veronika Kupfer. Der frisch getraute Ehemann musste bereits einen Tag nach der Hochzeit zurück an die Front nach Russland. Am 12. Juni 1944 schrieb Leon seinen letzten Brief an "Vroni". In einer Schublade hat der Effeltricher Weichenmechaniker Marcus Götz Hunderte von Feldpostbriefen Leons an seine verstorbene Großmutter gefunden und ein bewegendes Buch daraus gemacht. Im Gräfenberger "Poeten-Eckela" im "Friedmanns-Bräustüberl" in der Bayreuther Straße  14 (vor dem Hiltpoltsteiner Tor) liest er am Sonntag, 15. April, um 16 Uhr gemeinsam mit seiner Frau aus seinem Buch. Veranstalter ist der Kulturverein Wirnt von Gräfenberg. Der Eintritt ist frei. red