Geschäftsführung und Mitarbeiter der Firma Ros haben sich für dieses Jahr zum Ziel gesetzt, ein soziales Projekt durchzuführen. Sie malerten gemeinsam die Wände des Kinder- und Familienzentrums Wüstenahorn. Die Firma Ros unterstützt ferner mit einer Spende von 600 Euro die engagierte Arbeit in dem Stadtteil.
Neben dem Beruf sollen die Mitarbeiter auch einer sozialen Verpflichtung nachkommen, sagte Geschäftsführer Steffen Tetzlaff. Das diene auch der Teambildung, und es sei für das Unternehmen wichtig, einen sozialen Beitrag für die Stadt und ihre Bürger zu leisten. Neun Mitarbeiter aus der Geschäftsführung, Marketing, Fertigungsplanung, Logistik und dem Ausbildungsbereich der beiden Werke in Coburg und Ummerstadt hatten am Freitagvormittag die Renovierungsarbeiten in Angriff genommen. Dies alles sei freiwillig und während der Arbeitszeit erfolgt, betonte der Geschäftsführer, der selbst mit Hand anlegte.
Bei der Einweihung des neuen Werkes in der Wassergasse hätten Lieferanten anstatt Geschenke Geld gespendet. Die Firma Ros stockte die Summe auf 600 Euro auf und unterstützt mit dieser Spende das engagierte Wirken des Kinder- und Familienzentrums Wüstenahorn. des