Reges Treiben herrschte am Samstag im und am Main in Altenkunstadt, denn die Wasserwacht-Ortsgruppe von Altenkunstadt hatte auf das Bootshausgelände zu ihrem Sommerfest eingeladen.

Hochsommerliche Temperaturen und prächtiger Sonnschein verliehen diesem Fest der Wasserwacht einen bestens gelungenen Rahmen, wenngleich festzustellen war, dass die im Nachmittagsprogramm angebotenen Bootsfahrten von der Jugend diesmal nicht ganz so angenommen wurden.

Denn viele zogen es ganz einfach vor, auch das beste Badewetter in vollen Zügen zu genießen. Trotz alledem nutzten viele Mitglieder schon die Nachmittagsstunden, um bei Erfrischungen, vor allem Kaffee, Kuchen und Torten, die beschauliche Umgebung zu genießen.

Natürlich wirkten dabei die Kinder und Jugendlichen ebenfalls engagiert mit, denn das bot eine gute Gelegenheit, die Nachwuchsarbeit zu präsentieren: "Komm, mach mit", dieser Appell richtete sich auf einer großen Schautafel an alle Mädchen und Jungen, in dieser Wasserrettungsorganisation ebenfalls mitzuhelfen.

Interessiert sahen die Besucher zudem die vielfältige Ausstattung der Wasserwacht an, es wurden Regeln für das Verhalten am Wasser und im Wasser erklärt sowie die Schwimmausbildung vorgestellt, die Eisrettung war dargestellt. Das gesamte Tätigkeitsfeld der Wasserwachtortsgruppe mit Bildern aus vergangenen Einsätzen und Übungen war zu sehen.

Geselligkeit

An diesem Tag stand aber die Geselligkeit im Mittelpunkt, und für alle Fälle hatte die Mannschaft um ihren Vorsitzenden Gerhard Schnappauf sogar ein Zelt aufgebaut; als Sonnenschutz erfüllte es aber dennoch seinen Zweck. Auch hinsichtlich der Bewirtung war mit frischen Getränken, Fassbier und Bowle bestens vorgesorgt worden. Dazu gab es fränkische Spezialitäten vom Grill und leckere Sandwiches.

Am späten Nachmittag begann sich das Festgelände immer mehr zu füllen und viele verweilten bis in die Abendstunden an der Mainschleife, denn schließlich stand noch ein weiterer Höhepunkt bevor.

Die alten Bäume erstrahlten bereits in effektvollem Licht, als die kleinen und großen Mitglieder in die Tauchanzüge schlüpften: ein sichtbares Zeichen dafür, dass bald im Main etwas geboten wird. Als die Dunkelheit hereingebrochen war, richteten sich alle Blicke auf das Gewässer, als von weitem die ersten Fackeln leuchteten.

Zusehends begannen die farbenfrohen Lichter, deren Schein sich auf der Mainoberfläche spiegelte, näher zu rücken, um sich dann vor dem Publikum in ihrer ganzen Pracht zu entfalten. Spontan spendeten alle Besucher für diese gelungene Aktion den Wasserwachtlern ihren Beifall. Zu vorgerückter Stunde nahm dann das Sommernachtsfest der Wasserwacht-Ortsgruppe von Altenkunstadt seinen Ausklang. Es hatte einige frohe Stunden geboten in der gewohnten Umgebung, wo einstmals sogar eine "Badeanstalt" vorhanden war.

Daran erinnerten sich aber vor allem die älteren Besucher noch gern.