Am Montag, 25. Juni, findet um 18 Uhr wieder die Bamberger Mahnwache Asyl am Gabelmann statt. Sie wird diesmal von Schülern des Franz-Ludwig-Gymnasiums, des Dientzenhofer-Gymnasiums, des Eichendorff-Gymnasiums und der Adolf-Kolping-Berufsschule gestaltet. Alle vier Schulen sind "Schulen ohne Rassismus - Schule mit Courage". Die Schüler wollen mit Poetry-Slam und einem kurzen Theaterstück darauf aufmerksam machen, dass Jugendliche und junge Erwachsene eines besonderen Schutzes bedürfen und ein Anrecht auf angemessene Bildung und Ausbildung haben. Mit der Mahnwache wenden sie sich gegen die Abschiebung von in Schule und Ausbildung befindlichen Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Das Netzwerk
Bildung & Asyl, Freund statt fremd, die Interreligiöse Fraueninitiative rufen gemeinsam mit Geflüchteten auf, ein deutliches Zeichen für die Wahrung des Grundrechtes auf Asyl und eine menschenwürdige Asylpolitik zu setzen. red