Mehr als 800 Lehrkräfte des bayerischen beruflichen Schulwesens trafen sich jetzt in Bamberg, um über die Zukunft der dualen Ausbildung sowie die berufliche Fort- und Weiterbildung zu beraten. Im Rahmen dieses Berufsbildungskongresses wählten die Delegierten Pankraz Männlein, Schulleiter der Staatlichen Berufsschule III Bamberg, zum Vorsitzenden des Verbandes der Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e. V. (VLB), der rund 10 000 Lehrkräfte vertritt. Höhepunkt des Kongresses war die Festveranstaltung in der Aula der Universität, bei der der scheidende Kultusminister Bernd Sibler die Festrede hielt. Dabei stellte er die Bedeutung der beruflichen Schulen für die Gesellschaft und Berufswelt heraus. "Die berufliche Bildung in Bayern ist ein Erfolgskonzept, das sich auf der Höhe der Zeit befindet", so Sibler laut der Pressemitteilung. red