Im Mittelpunkt der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Stücht-Reckendorf stand die Neuwahl der Feuerwehrkommandanten und des Vorstandes des Feuerwehrvereins. Neuer Vorstand der Wehr wurde Karsten Lunz aus Reckendorf. Als stellvertretender Kommandant wurde Dominik Dorsch aus Stücht gewählt. Als Gruppenführer wurden Johannes Helmreich, Reckendorf und Andreas Dorsch, Stücht bestellt.

Vorsitzender Friedrich Bauer, der 20 Jahre als Kassier und 18 Jahre als Vorsitzender die Geschicke der Feuerwehr geleitet hat, bedankte sich bei den Kammeraden Horst Schmeußer, Wilhelm Dorsch, Helmut Sponsel und Erwin Dorsch, die 40 Jahre im Feuerwehrdienst stehen. Diese Kameraden sollen für den Ehrungsabend des Marktes Heiligenstadt vorgeschlagen werden.

Bürgermeister Helmut Krämer, der die Neuwahlen leitete meinte, dass die Feuerwehr Stücht-Reckendorf für die Dorfgemeinschaften einen großen Beitrag geleistet habe. Er erhoffe sich vom Generationswechsel, dass die Tradition fortgeführt wird. Krämer dankte dem scheidenden Adjutanten Reinhold Prießmann, dem langjährigen Schriftführer Harald Zolleis (24 Jahre) und der aktiven Mannschaft, die im Sommer die Leistungsprüfung abgelegt hat, für ihren Dienst.

Kreisbrandmeister Siegfried Kormann ging in seinen Ausführungen auf die Veränderungen im Feuerwehrdienst ein und erklärte, dass immer neue Aufgaben auf die Wehrmänner zukommen. Deshalb sei die Ausbildung der Kommandanten eine wichtige Aufgabe. Weitere Themen waren der Feuerwehrbedarfsplan der Gemeinde, die Zusammenarbeit der Wehren und die Einsatzbereitschaft in den Dörfern. Als Kassier wurde Dominik Seubert und als Schriftführer Tobias Schäfer gewählt. Mit 32 Aktiven war die Versammlung recht gut besucht. Darüber freute sich auch Kommandant Andreas Sponsel. red