Ein Literaturabend fand als Teil des Lichtkreuzprojektes "Spuren zum Licht" in Oberwildflecken statt. Acht Lesungen aus Werken der Weltliteratur waren Grundlage für dem erfahrungsreichen Abend in der neuesten Kirche des Bistums Würzburg in Oberwildflecken.

Der oktogone Bau, geschmückt durch ein Lichtkreuz des Künstlers Ludger Hinse, ließ das einfallende Licht durch unterschiedliche Brechung in vielen Farben erscheinen. Ebenso erschien das Leben der Menschen durch die Lesungen aus berühmten Werken in verschiedenen Details. Die biblische Geschichte von der Berufung Abrahams bildete mit dem Prolog des Johannesevangeliums den Rahmen um die Geschichten. So wurde aus Werken von Goethe, Dostojewski und St. Exupérys gelesen, Barack Obama rezitiert sowie Texte vom Liturgiewissenschaftler und Poeten Christian Lehnert präsentiert.

Durch Flötentöne interpretiert

Die Zuhörer konnten sich in der Mitte der Veranstaltung durch Psalmverse in den literarischen Abend einbringen, die durch Flötentöne interpretiert wurden. red