Im nächsten Vorlesungsblock der Seniorenuniversität beschäftigt sich Prof. Dr. Wolfgang Riedel am Montag, 11., Donnerstag, 14., und Montag, 18. März, mit den "Literarischen Schätzen des Mittelalters".

Seit Beginn der Neuzeit dient das Mittelalter als Negativfolie, von der sich die Moderne absetzt: das "dunkle Zeitalter".

Klöster, Burgen, Städte

Doch auch diese Epoche wusste zu strahlen und hat Großes hervorgebracht: Kathedralbau und Sakralkunst, Klöster, Burgen und Städte, theologischen Rationalismus und mystische Spiritualität, Universität und Adelsideal, und nicht zuletzt: eine reiche weltliche, volkssprachliche Literatur und Poesie.

So überrascht es nicht, dass das Mittelalter bis heute die Menschen fasziniert. Doch wie "anders" war diese Epoche eigentlich?

Staufische Klassik

Die Vorlesung beschränkt sich jedoch bewusst auf die Blütezeit der mittelhochdeutschen Dichtung, die früher so genannte "staufische Klassik" um 1200. Die Vorlesungen der Seniorenuniversität finden jeweils um 16 Uhr im Pavillon der Sparkasse, Von-Hessing-Straße 10, statt.

Nähere Auskunft und Anmeldung unter Tel.: 0971/807 12 10 oder im Internet unter su-kg@stadt.badkissingen.de sek