"Stifte stiften" ist ein wichtiges Spendenprojekt der Lebenshilfe Erlangen. Damit werden vier zusätzliche Ausbildungsplätze für Heilerziehungspfleger in den Wohnstätten der Lebenshilfe finanziert. Das verbessert zum einen die Betreuungssituation - gerade auch für die immer älter werdenden Menschen mit geistiger Behinderung. Sie brauchen besonders viel Aufmerksamkeit und Begleitung. Zum anderen eröffnet die Lebenshilfe damit jungen Menschen eine berufliche Perspektive mit Zukunft, denn qualifizierter Nachwuchs ist bei der Lebenshilfe und in der Behindertenhilfe allgemein dringend gefragt. Das gilt besonders für die Wohnstätten.
Deswegen freuen sich Lebenshilfe-Geschäftsführer Stefan Müller und Vorsitzender Frank Morell, dass der Lions-Club und der Leo-Club in Erlangen seit Jahren treue Partner von "Stifte stiften" sind. In der Wohnstätte haben Leo-Präsidentin Christina Griebel und Thomas Hofmann, Mitglied des Lions-Clubs, die Spende in Höhe von 7500 Euro symbolisch überreicht.
Damit ist einer von vier Ausbildungsplätzen für das Jahr 2017 finanziert. Mit dabei waren auch Michael Vogel, Gesamtleiter Wohnen der Lebenshilfe, wie auch Bewohnerinnen und Bewohner. Letztere freuen sich immer sehr, wenn Besuch vorbeikommt. red