Anlässlich des Lions-Flohmarktes am Stadtfest Forchheim wurden in Anwesenheit von Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) je 1111 Euro an vier verschiedene soziale Hilfswerke vergeben.

Diese Spendensumme stammt aus dem Konzert der "4 Souls" in der Johanniskirche, das vom Lions-Club Forchheim veranstaltet worden war.

1111 Euro erhielt zunächst die Lebenshilfe Forchheim für das Ausrichten einer Behindertenfreizeit auf Burg Feuerstein; die Spendenübergabe erfolgte an Wolfgang Badura (Werkstattleiter der Lebenshilfe Forchheim). Der Wünschewagen Franken des Arbeitersamariterbundes (ASB) Forchheim erfüllt Schwerstkranken und Menschen, die am Ende ihres Lebensweges stehen, letzte Wünsche. Die Christuskirche Forchheim kümmert sich um sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Forchheim-Nord. Für eine Abenteuerfreizeit in den Pfingstferien und für die Ausbildung von Jugendmitarbeitern, die sich um andere Jugendliche kümmern, wurde die Spende an Diakonin Beate Wagner übergeben.

Der Verein "Verstreuth" macht ein Umweltbildungsprojekt mit 70 Kindern aus den Grundschulen Reuth und Pinzberg. Themen sind Streuobstwiesen, Insekten, Vögel, Pflanzen. Fünfmal im Jahr finden hierzu Exkursionen mit jeweils einer Klasse statt. Insgesamt sind es drei Klassen. Die Spendenübergabe erfolgte an Marco Höyns. red