Mit 35 Mannschaften, zwei mehr als im Vorjahr, erfreuten sich die Stadtmeisterschaften im Kegeln erneut einer großen Resonanz. 60 Schub, 30 auf die Vollen und 30 auf Abräumen, waren pro Teilnehmer zu absolvieren. Bei den Herren wurden 91, bei den Damen 63 und bei der Jugend 15 Durchgänge gespielt.
Nichts anbrennen ließ auch heuer bei den Herren die Mannschaft von "Links vorbei Rentweinsdorf", die zum neunten Mal in Folge ihren Titel verteidigte und dies mit stattlichen 906 Holz, gegenüber dem Vorjahr legten sie nochmals fünf Holz drauf. Sie lagen damit 23 Keile vor dem Team der Feuerwehr Ebern I, das es auf 883 Holz brachte. Dritte wurden die Türkelsteiner I mit 818 Holz. Der alte und neue Stadtmeister war in der Besetzung Georg Schlömer (256), Harald Jäger (229), Werner Zier (205) und Ludo Brabants (216) in Ebern vertreten. FFW Ebern I war mit Walter Reuter (242), Harald Burkard (209), Georg Drummer (204) und Daniel Hüttinger (228) vertreten, Türkelsteiner I mit Ulf Limpert (196), Erich Ott (235), Karl Maurer (149) und Achim Beckmann (238).
Bei den Damen kämpften sechs Teams um den Sieg, wobei auch hier die Mannschaft von "Links vorbei Rentweinsdorf" siegte und mit 807 Holz am Ende 127 Holz vor den Damen der FFW Ebern lag, gefolgt von der Mannschaft "Mädelstreff Rentweinsdorf" mit 674 Holz. Für die Sieger waren Gerti Lübberding (198), Helene Schlömer (204), Marlene Zier (206) und Martha Schreiner (199) am Start. Die FFW-Damen waren mit Tina Rennebohm (148), Ute Barthelmann (202), Julia Neubauer (188) und Laura Rennebohm (142) vertreten, während beim "Mädelstreff" Andrea Schrempf (116), Silvia Glodschei (170), Simone Berger (193) und Antje Baginski (195) antraten.
Im Mixed-Wettbewerb versuchten 16 Mannschaften ihr Glück. Die erste Garnitur der Eberner Schützen bewies auch hier ihre Treffsicherheit, was die 891 Holz von Heike Iffland (227), Helmut Stubenrauch (215), Kevin Haider (218) und Karsten Präger (231) unterstreichen. Mit 37 Keilen Rückstand folgten die "Neandertaler" mit Helmut Steppert (222), Karin Albrecht-Steppert (200), Otto Fröhlich (206) und Mathias Weinfurtner (226). "Gipsy II" mit 824 Holz und Rainer, Bianca und Yannik Dreßel sowie Anke Suckert holten Bronze.


Schlömer und Suckert siegreich

Auch bei der Jugend erspielten sich die Eberner Schützen mit 493 Holz und der Besetzung Lara Stubenrauch (140), Florian Stretz (55), Svenja Fertsch (132) und Konstantin Rolsing (166) den Titel, Rang zwei gab es für die Jugend des Blasorchesters mit 461 Holz und Platz drei für die FFW Ebern (452).
Bei den Herren ist Georg Schlömer mit 256 Holz frisch gebackener Eberner Stadtmeister. In einem packenden Kampf verwies er seinen Teamkollegen Werner Zier und Walter Reuter (FFW Ebern I) auf die Plätze. Bei den Damen stand am Ende Anke Suckert mit 243 Holz auf Platz eins, gefolgt von Bianca Dreßel und Heike Iffland. Bei der Jugend ließ Moritz Nembach die weiteren 14 Konkurrenten mit 194 Holz hinter sich, Silber gab es für Kilian Marks, Bronze für Konstantin Rolsing.
Die Siegerehrung erfolgt am 1. Juli im Rahmen des Sommerfestes des TV Ebern.