Mit rund 260 Radsportlern aus Nordbayern und aus Tschechien war das traditionelle Cross-Country-Mountainbike-Rennen in Scheßlitz, der elfte Wertungslauf um den Cube Cup, enorm stark besetzt. Besonders erfreulich für den gastgebenden TSV Scheßlitz war die Zahl der 160 Schüler in den verschiedenen Rennklassen.
Die anspruchsvolle Strecke zwischen Schulzentrum und Giechburg war durch nächtlichen Regen extrem aufgeweicht, doch schon die jüngeren Fahrer zeigten, dass sie selbst unter schweren Bedingungen ihr Rad beherrschen. Im ersten Rennen der Altersklasse U9 ging der Sieg nach Tschechien, die Plätze 4, 5 und 6 belegten Jonas Stache, Tristan Hassel und Peter Janis von den Veitensteinbikern. Ihre Vereinskollegin Emma Floßman wurde Dritte bei den Mädchen.
In der U11 lag Johanna Stichling vom TSV Scheßlitz deutlich in Führung, fiel aber durch ein technisches Problem auf Rang 3 zurück. Sie konnte wieder zur Spitze aufschließen und belegte mit nur zwei Sekunden Rückstand Platz 2. Ihr Bruder Laurenz startete in der U13. In den technisch schwierigen Passagen machte er Plätze gut und erreichte mit Rang 3 sein bestes Ergebnis in dieser Saison. Im Staffelrennen belegte der TSV Scheßlitz mit Johanna Stichling, Laurenz Stichling und Aaron Röhl den vierten Platz
Das Hauptrennen ab der Altersklasse U17 wurde als Stundenrennen ausgetragen. Lina Dorscht vom gastgebenden TSV dominierte und gewann nicht nur die U17 sondern auch die Gesamtwertung der Frauen. Ihre Vereinskameraden Yann Heinrich und Fabio Braun belegten die Ränge 6 und 9 in der U17. In der U19 fuhr Marina Schmitt von den Veitensteinbikern auf Platz 4.
Bei den Männern dominierten drei Fahrer aus der Klasse Herren I. Über 30 Minuten führte Marco Rödel (M-Wave Pro Team) das Feld an. Patrick Oettel (Biehler Facory Racing) und Uli Schmittlutz (M-Wave Pro Team/RSV Trieb) blieben an seinem Hinterrad und übernahmen ab der zweiten Rennhälfte die Führung. In der letzten Runde konnte Schmittlutz noch an Tempo zulegen und holte sich mit zwölf Sekunden Vorsprung vor Oettel den Gesamtsieg.
In der Klasse M20 fehlten Linus Tscharke (TSV Scheßlitz) 40 Sekunden zum Podium. Nach acht Runden und einer Zeit von 1:05:39 Std. belegte er den sechsten Platz. Kilian Tscharke konnte wegen eines Defekts die letzte Runde nicht mehr fahren, belegte aber dennoch Rang 9.
In der Klasse Herren II belegte Thomas Lauterbach (Team Messingschlager) Platz 3. Ebenfalls auf Rang 3 fuhr bei den Frauen II Anke Hassel (Veitensteinbiker). Roland Söldner vom TSV Scheßlitz sicherte sich mit sieben Runden in 1:02:17 Std. klar den Sieg bei den Herren III. Die Mountainbike-Gruppe des TSV Scheßlitz um Matthias Tscharke überzeugte einmal mehr mit einer hervorragenden Organisation des Rennens. red
Weitere Ergebnisse, U7: 4. Moritz Stache, 11. Emil Floßmann, 13. Meo Prill, 14. Hannes Kuhn (alle Veitensteinbiker); U9: 10. Björn Pfadenhauer, 14. Lennis Münch, 29. Julius Grünbeck (alle Veitensteinbiker); U11: 16. Marlon Prill (Veitensteinbiker), 22. Fabian Köhler (Veitensteinbiker), 25. Aaron Röhl (TSV Scheßlitz), 32. Cedrik Hofmann (Veitensteinbiker); U13: 15. Lorenz Kirchmeier, 19. Felix Floßmann (beide Veitensteinbiker); U15: 10. Moritz Schuler (Veitensteinbiker), 11. Markus Vogt, 12. Florian Vogt ( beide TSV Scheßlitz); U15W: 4. Corina Pfadenhauer (Veitensteinbiker); M20: 12. Alex Walther (TSV Scheßlitz); Herren I: 12. Martin Pfadenhauer, 14. Michael Prill (beide Veitensteinbiker)