Gleich zwei Feste konnten mit Bekannten, Freunden und Verwandten bei Familie Schimmelschmidt gefeiert werden: das seltene Fest der Eisernen Hochzeit sowie der Geburtstag des Jubelbräutigams. Am 4. Juni 1954 haben sie sich das Ja-Wort gegeben und sind heute noch ein glückliches Paar mit zwei Kindern, drei Enkeln und zwei Urenkeln.

Die beiden gebürtigen Tettauer haben ihr gesamtes Leben in Tettau verbracht und gemeinsam das gleichnamige Heizungs- und Installationsgeschäft geführt. Alfred Schimmelschmidt war 25 Jahre Obermeister der Sanitär-Innung, von der er zum Ehrenobermeister ernannt wurde.

Von der Handwerkskammer in Bayreuth wurde er als Gewerberat des Oberfränkischen Handwerks tituliert. Er legte drei Meisterprüfungen ab in den Fachgebieten Klempner, Gas- und Wasserinstallateur sowie im Heizungs- und Lüftungsbau.

Jubilarin Lieselotte Schimmelschmidt war viele Jahre Büroangestellte im eigenen Heizungs- und Installationsgeschäft.

Dritter Bürgermeister Dietmar Schmidt und stellvertretender Landrat Gerhard Wunder gratulierten im Namen des Markts Tettau und des Landkreis Kronach zu dem seltenen Jubiläum. Pfarrerin Kristine Wachter übermittelte Glück- und Segenswünsche. Das Ehepaar Schimmelschmidt freute sich auch über Glückwünsche des Ministerpräsidenten Markus Söder. red