Ein besonderes musikalisches Erlebnis erwartet die Besucher eines Konzertes am kommenden Sonntag, 27. Januar, um 17 Uhr in der katholischen Kirche Christkönig in Tettau - ein Konzert, das zugleich Verkündigung ist: Astrid Harzbecker singt bekannte Werke der Kirchenmusik, der Klassik und gern gehörte Volksweisen.

Die beliebte Sängerin und bekennende katholische Christin ist schon viele Jahre mit ihren Kirchenkonzerten in evangelischen und katholischen Kirchen- und Pfarrgemeinden zu Gast.

Zu hören sind im Konzert: "Ich bete an die Macht der Liebe", "Alles Große lebt im Kleinen", "Wenn ich ein Glöcklein wär", "Ave Maria" von Franz Schubert, "Engel der Berge", "Jesu, meine Freude", "Schlafe mein Prinzchen", "Ave Verum" von W. A. Mozart aber auch Lieder, die man aus Rundfunk und Fernsehen von Astrid Harzbecker kennt.

Die studierte Sängerin und Diplom-Musikpädagogin wird im Altarraum teilweise instrumental von ihrem Ehemann, Konzertpianist und Organist Hans-Jürgen Schmidt, begleitet.

Astrid Harzbecker ist mit ihrer beeindruckenden Stimme in vielen Fernseh- und Rundfunksendungen aber auch im In- und Ausland auf Konzert-Tourneen bekannt geworden. Im Jahr 2000 gewann die aus Sachsen stammende gebürtige Riesaerin in Chemnitz den "Deutschen Grand Prix der Volksmusik".

Mit dem festlichen Kirchenkonzert setzt Astrid Harzbecker 2019 ihre deutschlandweite Konzertreise fort und freut sich auf die Konzertbesucher in der Kirche Christkönig in Tettau. Die Kirche ist am Konzerttag beheizt.

Teilerlös für Kirchengemeinde

Einen Teil des Konzertkartenerlöses erhält die katholische Kirchengemeinde Tettau als Spende. Karten gibt es zu 17 Euro im Vorverkauf und zu 19 Euro an der Tageskasse. Der Eintritt für Kinder ist frei. Vorverkaufsstellen sind: Kath. Pfarramt, Laurentiusstr. 11 a, Buchbach, Tel. 09269 / 9526, Mittwoch 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr, Donnerstag 9 bis 12 Uhr; Blumenbetrieb Karoline Schrepfer, Marktplatz 10, in Tettau, Lädchen Kunterbunt, Marktplatz 13, Tettau; Hofladen Monika und Ferdinand Barnickel, Oberes Dorf 11, Buchbach. red